Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom – Natürlich vor Hamburg!

Katalog Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Natürlich vor Hamburg!
Katalog-Nr. 044

Tourismusverband Landkreis Stade/ Elbe e.V.
Kirchenstieg 30
21720 Grünendeich

0 41 42 - 81 38 38

info@tourismusverband-stade.de

www.urlaubsregion-altesland.de

  • Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom
  • Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom
  • Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom
  • Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom
  • Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom
  • Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Deicherlebnisse und dicke Pötte, Hafenperlen und Elbinseln: Die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom bietet ein wasserreiches Freizeitvergnügen – Schiff ahoi!

Orte, die am Wasser liegen, sind Kraftpunkte für Reisende. Allein der Blick auf den Fluss gibt Entspannung und Ruhe. Von Hamburg nimmt die Elbe Fahrt auf in Richtung Nordsee. 100 Kilometer sind es bis zur Elbmündung. Viele Radwanderer begleiten den Fluss auf dem Elberadweg, immer wieder bieten dicke Pötte ein spektakuläres Bild. Aber auch die Nebenflüsse haben ihren Reiz. Zahlreiche Schiffsausflüge ermöglichen die Erkundung der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom auch vom Wasser aus.

Das maritime Erbe ist nahezu überall spürbar in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Die Luft an Elbe und Oste riecht nach Nordseebrise. In den beiden Hansestädten Stade und Buxtehude weht ein Lüftchen mittelalterlichen Flairs. Die Elbe und ihre kleinen schönen Schwestern Este, Lühe, Schwinge und Oste laden mit vielen Ausflugsmöglichkeiten per Schiff zu einer Fahrt auf dem Fluss ein. Der Blick vom Deich: Wasserseits dicke Pötte und Kreuzfahrtschiffe, landseits traumhafte Kapitänshäuser. Und auf dem Deich: Die Leuchttürme als strahlende Köpfe der Urlaubsregion. Schön anzusehen sind sie allemal, zeitweise sind sie sogar für Besucher geöffnet und ermöglichen den Blick von oben auf die Region. Auf der Elbe: Elbinseln wie Krautsand und Lühesand sind für Entdecker, mit weißen Sandstränden zum Barfuß- Fußabdrücke hinterlassen, außergewöhnlich und zu Recht beliebte Ausflugziele.

Alle Kreuzfahrtschiffe, die in Hamburg auslaufen, passieren die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom, den besten Ausblick bieten: Stadersand, Krautsand, Lühe-Anleger! Weit ausgestreckt auf der Picknickdecke am Elbstrand liegen und einfach den Tag genießen – an Sonnentagen gibt es nichts Schöneres.

Elbe & Nebenfüsse, Elbinseln

Die Elbe ist Ausflugsziel und Naturerlebnis in einem. Einer der beliebtesten Radwege Norddeutschlands – der Elberadweg – begleitet den Fluss und der Elbe-Radwanderbus tourt entlang der Elbe. Diesen besonderen Freizeitbus mit Fahrradanhänger gibt es nur hier. Er verbindet an Wochenenden und Feiertagen die elbnahen Orte der Urlaubsregion und ermöglicht Radlern auf Teilstrecken eine kurze Verschnaufspause. Auf dem Wasser schippert der Tidenkieker und macht Sie mit einem faszinierenden tideabhängigen Gewässer bekannt. Rauscht ein kräftiger Sturm über den Elbstrom, ist es ein Abenteuer im Alten Land auf dem Deich zu spazieren. Nur Tage später plätschern die Wellen friedlich an den Strand von Krautsand. Seehunde ruhen davor im weiten Watt, Kinder spielen im Sand und zehntausende Wildgänse rasten im Frühjahr und Herbst an den Ufern des Flusses.

Blaue Flüsse und grüne Deiche durchziehen die Landschaft im Alten Land am Elbstrom. 75 km Hauptdeiche an der Elbe und ca. 100 km Schutzdeiche an Oste, Schwinge, Lühe bzw. Aue und Este schlängeln sich von Kehdingen über Stade bis ins Alte Land und nach Buxtehude. Sie laden zum Wandern oder "Schiffe gucken" ein. Auch an den Nebenflüssen der Elbe gibt es viel zu entdecken: Die Flusstäler der Este, Lühe, Schwinge und Oste prägen das Landschaftsbild in der Urlaubsregion enorm und sind abwechslungsreiche Ausflugsziele.

Hafenperlen

Der Hansehafen in Buxtehude ist eine grachtenartige Flethanlage inmitten des Stadtkerns. Der restaurierte Ewer Margareta liegt heute fest vertäut im Hafenbecken. Altstadtnah liegen auch der Sportboothafen und ein Anleger für Barkassen und Fahrgastschiffe auf der Este Richtung Hamburg.

Der Stader Hansehafen aus dem 13. Jahrhundert ist bis heute in seiner alten Form erhalten. Wo in Stade zu Zeiten der Hanse Schiffe entladen wurden, findet man heute rund um den Fischmarkt mit historischem Holzkran und inmitten der von Fachwerkhäusern geprägten Altstadt, in maritimer Atmosphäre, kleine Fachgeschäfte, gemütliche Kneipen und Cafés mit einladenden Sommerterrassen direkt am Wasser. Seit Jahrhunderten bewacht der Schwedenspeicher die Hafeneinfahrt. Das mehrfach preisgekrönte Museum zeigt die Stadtgeschichte multimedial sowie eine Ausstellung zur Hansezeit. Nicht weit vom Hansehafen aus dem 13. Jahrhundert lädt der moderne Stader Stadthafen zu einem Besuch ein.

Im Traditionshafen Wischhafen ankert das Küstenmotorschiff Iris-Jörg, das zum Kehdinger Küstenschiffahrtsmuseum gehört. Dort stehen all die Exponate, die sich nicht mehr den Herausforderungen von Ebbe und Flut oder Sturmfluten stellen müssen. Bauweise und technische Entwicklung der Küstenmotorschiffe werden ebenso anschaulich dargestellt, wie das Leben an Bord. Der Freiburger Hafen ist heute ein beliebtes Ziel für Sportbootfahrer. Im Borsteler Hafen im Obstgarten Altes Land liegt das Museumsschiff Annemarie.

Schiffsausflüge im Alten Land am Elbstrom

Schiff ahoi heißt es, wenn die Ausflugschiffe die Leinen lösen. Ausflugsfahrten mit dem Schiff für Gruppen auf Este, Lühe, Schwinge, Oste und Elbe sind ein Erlebnis der besonderen Art. Barkassen gibt´s nicht nur in Hamburg! Und wenn Sie mit offenen Augen unterwegs sind, begegnen Sie dem ein oder anderen Kapitän, geflaggten Vorgärten und Seezeichen vor der Haustür - Seemannsgarrn inklusive. „Leinen los“ für Fleethkähne, Küstenmotor- und Flachbodenschiff, venezianische Gondel oder Segelschiff. Mit dem froschgrünen Tidenkieker, einem hochmodernen Flachbodenschiff, geht es zur Schiffs-Safari auf der Elbe und ihren Nebenflüssen - Elbinseln, Sandbänke und Seehunde gefällig? Schiff Ahoi heißt es auch für Skipper. Mit dem eigenen Boot unterwegs ist die Elbe ein beliebtes und anspruchsvolles Revier. Auch ihre stillen Nebenflüsse und Inselgewässer laden dazu ein, entdeckt zu werden. An der Unterelbe zwischen Este- und Ostemündung gibt es Sportboothäfen, die auch Gästen Liegeplätze anbieten: Freiburg, Wischhafen, Krautsand (Ruthenstrom), Stade, Grünendeich, Neuenschleuse und Buxtehude. Auch Kanufreunde kommen, z.B. auf der Schwinge, Este und Oste, auf ihre Kosten.

Radwandern von der Elbe bis zur Nordsee – oder Tages-Rundtouren durch die Urlaubsregion

Für Radfahrer, die mehr als einen Tagesausflug mit dem Fahrrad unternehmen wollen, gibt es drei sehr beliebte Radfernwege, die durch die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom führen. Auf dem Elberadweg und auch auf dem Nordseeküsten-Radweg begleitet den Radler dabei meistens der große Elbstrom, „dicke Pötte“ ziehen zum Greifen nah vorbei und die hier schon recht steife Seebrise lässt so manchen Radler bei Gegenwind gelegentlich ins Schwitzen kommen. Idyllischer über die Geest, durchs Moor und entlang des kleinen Flüsschens Oste verläuft der Radwanderweg „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“ in der Urlaubsregion. Und wer doch lieber eine Tagestour unternimmt, nutzt eine der zwölf lokalen Rundtouren wie die Obstroute, um die Region ganz kurzweilig zu entdecken.

Alle Informationen rund um die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom gibt es beim Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V.
www.urlaubsregion-altesland.de
Tel.: 04142 / 88 97 60, Fax: 04142 / 88 976 - 76
E-Mail: info@tourismusverband-stade.de

 

 

« Zurück zur Übersicht